© CHL top Startseite | Personentarif | Infrastruktur | Impressum | Nutzungshinweise | Extranet
Startseite  
Kontakt | Uns finden | Mitmachen | Facebook | Fahrplan | Links
Fahrplan + Preise
Bahnstrecke
Fahrzeuge
Geschichte
KTB aktuell
Projekte
Aktivitäten
Mitmachen
Sonderzüge
Presse-Infos
Ausflug-Tipps
Über uns
 
Projekt Aufarbeitung Fakultativwagen 15



Projektübersicht | Arbeiten 2016 | Informationen zum Wagen |


Rückblick 2016

Bereits im Juni 2015 haben wir mit der Aufarbeitung des Wagen 15 begonnen.
Die wichtigen Arbeiten des Stahlrohbaus sind so gut wie abgeschlossen.

Die Bereiche der Radsatzführung und Federung fehlen noch, diese werden beim Ausachsen des Wagens nachgearbeitet und ist für das Jahr 2017 geplant. Dabei werden auch die Scheibenradsätze durch Speichenradsätze ersetzt.


So zeigt sich der Wagen Anfang 2016. Um die genannten Stahlarbeiten ausführen zu können ist der Boden ausgebaut worden, die Plattformgeländer wurden am selben Tag noch abgebaut.
.


Marodes Holz der Seiten und Stirnwände wurde entfernt, entsprechende Korrosionsschutzarbeiten am Stahl ausgeführt. Im Februar sind wir mit den ersten Dacharbeiten beschäftigt, an diesem Bild schön am Endspriegel zu sehen. Das alte Holzdach war zu 90% nicht mehr zu verwenden. Viele der tragenden Spriegel haben wir ersetzt, sowie die gesamte Dacheindeckung. Parallel dazu laufen die Arbeiten am Rahmen und den markanten U-Stahlprofilen.



Für die Sommermonate sicher ein angenehmes Fahrgefühl „Oben Ohne“, aber ohne Boden eher ungeeignet. Dieses Bild ist im August entstanden. Gerade werden die letzten Dachbretter angeschraubt.



Anlässlich einer Geburtstagsfeier wurde der Wagen geräumt gereinigt und die Seitenwand ansehnlich geschliffen.



Nachdem der Holzbau des Daches beendet wurde haben wir mit den Seiten- bzw. Stirnwänden weitergebaut. Ziel war es möglichst viel des alten Holz zu erhalten um den alten Look nicht zu gefährden. Die rechte Seitenwand war nicht mehr zu erhalten.



Ein weiterer wichtiger Schritt war das Bespannen des Dachs mit Leintuch und dessen Oberflächenbearbeitung. Alexander unser Wagendachspezialist hat die Bahnen auf dem Dach verlegt und mit Teer miteinander abgedichtet. Anschließend erfolgten 2 Schichten Teer und Dachlack. Das Dach als solches ist somit fertig.



Neben den Seiten-Stirnwänden sind wir auch an der Inneneinrichtung tätig. Die Sitzbänke die wir letztes Jahr in Minden bergen konnten müssen allesamt aufgearbeitet werden, sprich Holzarbeiten und Lackierung. Selbstverständlich eine Stellprobe.


Der Wagen 15 am Jahresende 2016 in der Werkstatt Kandern.

Ausblick
Für das Jahr 2017 haben wir uns vorgenommen den Wagenkasten mit der Lackierung, dem Boden, die Fenstertaschen fertig zu stellen. Sowie der erwähnte Radsatztausch und die restlichen korrosionsschützenden Arbeiten am Fahrwerk.

Ansprechpartner

Kandertalbahn e.V.
Wolfgang Schleef
Bahnhofstr. 15
79400 Kandern