© CHL top Startseite | Impressum | Nutzungshinweise | Extranet
Startseite  
Kontakt | Uns finden | Mitmachen | Gästebuch | Fahrplan | Links
Fahrplan + Preise
Bahnstrecke
Fahrzeuge
Geschichte
Vorprojekte
Bahnbau
Organisation
Betriebsmittel
Bahnbetrieb
Museumsbetrieb
Bahnarchiv
Literatur
KTB aktuell
Ausflug-Tipps
Über uns
 

Betriebsmittel der Kandertalbahn


Erster Bestand | Dampflokomotiven | Dieselfahrzeuge | Aktueller Bestand


Zur Betriebseröffnung im Jahr 1895 wurden von der Firma Vering & Wächter die folgenden Fahrzeuge zur Abwicklung des Zugbetriebes auf der Kandertalbahn beschafft. Die beiden ersten Lokomotiven wurden bereits im Sommer 1894 für den Bahnbau nach Kandern geliefert.

Tenderlokomotiven
V & W-Betriebsnummer:Nr. 1 / Nr. 2
DEBG-Betriebsnummer:Nr. 3 / Nr. 4
Gattung:Bn2t
Hersteller:Henschel & Sohn, Kassel
Fabrik-Nr.:4079 / 4080
Baujahr:1894
Höchstgeschwindigkeit:40 km/h
Dienstgewicht:20.500 kg
Anschaffungspreis: 37.070,33 Mark (insgesamt)


Lok 3 der DEBG am 19.07.1937 in Staufen.Foto: Carl Bellingrodt

Weiterhin gehörten zur Personenbeförderung insgesamt sieben Plattformwagen zum ersten Fahrzeugbestand der Kandertalbahn. Sie entstanden, wie die oben aufgeführten Lokomotiven, nach preußischem Baumuster. Sämtliche Wagen wurden nach dem Durchgangssystem mit Stirnplattformen, von der Waggonfabrik Van der Zypen & Charlier in Köln-Deutz, gebaut.

Plattformwagen zur Personenbeförderung
V & WNr. 1 - 3 / Nr. 6 - 9
DEBG:Nr. 21 - 23 / Nr. 24 - 27
Hersteller: Van der Zypen & Charlier, Köln-Deutz
Baujahr: 1895
Sitzplätze II. Klasse:8 / -
Sitzplätze III. Klasse:20 / 28
Radstand:4,00 m
LüP: 8,50 m
Gewicht: 8 t
Heizung: Dampfheizung
Anschaffungspreis:44.691,02 Mark (insgesamt)

Ergänzt wurde der Wagenpark durch zwei Post-/Gepäckwagen, zwei gedeckte und drei offene Güterwagen, sowie ein Kleinfahrzeug als Bahnmeisterfahrzeug für die Bahnunterhaltung. Ein baugleicher Post-/Gepäckwagen gehört heute zum historischen Fahrzeugbestand der Kandertalbahn.

Post- und Gepäckwagen
Vering & Wächter:Nr. 11 / Nr. 12
DEBG Nr. 81 / Nr. 84
Hersteller: Van der Zypen & Charlier, Köln-Deutz
Baujahr: 1895
Radstand:4,0 m
LüP: 8,50 m
Breite: 2,80 m
Eigengewicht: 8,23 t / 8,27 t
Ladegewicht: 10.000 kg
Abmessung Postabteil:2,8 m lang / 2,0 m breit
Abmessung Seitengang:2,0 m lang / 0,55 m breit
Heizung: Ofenheizung
Anschaffungspreis:8.397,32 Mark (insgesamt)

Gedeckte Güterwagen
Gedeckte Güterwagen:Nr. 15* / Nr. 16**
Tragfähigkeit:12.5 t / 12.5 t
Länge über Puffer:10.0 m / 8.50 m
Radstand:5.50 m / 4.00 m
Eigengewicht:9.6 t / 9.6 t
Bremse:Handbremse / Handbremse
Anschaffungspreis:8.149,08 Mark (insgesamt)
*Auch für Beförderung von 40 Personen.
**Auch für die Beförderung von 6 Pferden 40 Personen.

Offene Güterwagen
Offene Güterwagen:Nr. 20 / Nr. 21 / Nr. 22
Tragfähigkeit:12.5 t / 12.5 t / 12.5 t
Länge über Puffer:7.30 m / 7.30 m / 7.30 m
Radstand:3.00 m / 3.00 m / 3.00 m
Eigengewicht:5.4 t / 6.2 t / 5.4 t
Bremse:keine / Spindel-Handbremse / keine
Anschaffungspreis:6.813,29 Mark (insgesamt)

Kleinfahrzeug
Bahnmeistereiwagen u.a. zur Streckenunterhaltung
Hersteller: Van der Zypen & Charlier, Köln-Deutz
Radstand:1,45 m
Gewicht:1.150 kg
Tragfähigkeit:2.500 kg
Bremse:Handbremse

Quellen
SWEG: 75 Jahre Chanderli
Gerber: Die Kandertalbahn
Kopfmann: 100 Jahre Kandertalbahn
Döppner: Die DEBG AG

Weitere Informationen zu den Quellen finden Sie unter Literatur.