Güterwagen der Kandertalbahn

Güterwagen der Kandertalbahn

Während die Einrichtungen der Nebenbahn für den Personenverkehr auch heute bei der Museumsbahn weiterhin in ihrem ursprünglichen Verwendungszweck benutzt werden, findet ein Güterverkehr nicht statt.

Es gab umfangreiche Einrichtungen zum Güterumschlag wie Ladegleise und Ladestraßen an allen Stationen, Laderampen und Ladekräne. Auf der gesamten Westseite des Bahnhofs Kandern befinden sich Laderampen, die an den umfangreichen Güterumschlag erinnern. Die Laderampen dienten außerdem dem Umschlag von Holz, Kohle, landwirtschaftlichen Produkten und natürlich den für Kandern typischen Tonwaren.

Zwischen Kandern und Hammerstein gab es Steinbrüche und Industriebetriebe, die ihre Güter mit der Kandertalbahn transportiert haben. In der Wolfsschlucht sind die Reste von Anschlussgleisen, Verladeeinrichtungen und einer Bremsbergbahn vorhanden, mit der das Material vom Steinbruch herunter zur Bahnverladung transportiert wurde. Ein offener Güterwagen steht dort zur Erinnerung an das Geschehen.

Davon ist heute noch vieles vorhanden und soll bei der Museumsbahn auch sichtbar als wichtiger Faktor der Bahnentwicklung erhalten werden. Dazu gehören auch die im Bahnhof Kandern aufgestellten Güterwagen, die z.T. bahninternen Zwecken dienen.

G02 13280 Königsberg

Güterwagen Koenigsberg
Güterwagen Koenigsberg

Sächsischer G3

Kandertalbahn tumb-g3
Güterwagen Sächsischer G3

Güterwagen G 2652

Güterwagen G 2652
Güterwagen G 2652

Güterwagen J3 23346

Güterwagen J3
Güterwagen J3

Kesselwagen 17

Kesselwagen 17
Kesselwagen 17

Offener Güterwagen L6 57020

Kandertalbahn l6
Offener Güterwagen L6

Flachwagen Kkkm 5186

Kandertalbahn kkkm-5186-xl-o5xkfitminfnhdy296igyut8cmb1wxpdvoxpsdqq54
Flachwagen Kkkm 5186